NÖRDLICHER SCHWARZWALD2018-07-17T22:13:46+01:00

"Klinik Spaichingen offen halten". Ein Leserbrief an die hiesigen Zeitungen [...]

REGIONSVORSTAND

Dieser Verband befindet sich im Aufbau.

SPENDEN

MIT SPENDINO

PER ÜBERWEISUNG

Wenn Sie unsere Parteiarbeit mit einer Spende unterstützen möchten, spenden Sie bitte auf folgendes Konto:

LKR – Liberal-Konservative Reformer Nördlicher Schwarzwald

IBAN: DE46 6049 0150 0862 8060 03

Im Verwendungszweck geben Sie bitte folgendes an:

=> in der 1. Zeile: „Spende“ von „Ihr Vor-/Nachname“

=> in der 2. Zeile: Ihre Adresse „Straße, Hs-Nr., PLZ, Ort“

ZUR ERLÄUTERUNG

Ihre persönlichen Angaben sind wichtig, um Ihnen zum Beginn des Folgejahres eine Spendenbescheinigung ausstellen zu können. Für Spenden bis 200,- EUR akzeptieren normalerweise die Finanzämter Ihren Überweisungsbeleg oder Kontoauszug als Spendennachweis. Deshalb werden wir unaufgefordert Spendenbescheinigungen erst ab einem Spendenbetrag größer als 200,- EUR ausstellen.

In Deutschland dürfen sowohl natürliche als auch juristische Personen in unbegrenzter Höhe spenden. Spenden sind im Rahmen von Zuwendungen an politische Parteien in bestimmtem Umfang steuerlich absetzbar, die Parteien erhalten für geleistete Zuwendungen zudem einen staatlichen Zuschuss.
Für die geleisteten Zuwendungen wird dem Steuerpflichtigen gem. § 34g EStG eine Ermäßigung der Einkommensteuer gewährt. 50 % des gespendeten Betrags können direkt von der Steuerschuld abgezogen werden, maximal 825 Euro (erreicht bei einer Spendensumme von 1.650 Euro). Bei Zusammenveranlagung beträgt der maximale Abzug 1.650 Euro (erreicht bei einer Spendensumme von 3.300 Euro).

Werden pro Kalenderjahr mehr als 1.650 Euro (bzw. mehr als 3.300 Euro bei Zusammenveranlagung) an Parteien zugewendet, kann der übersteigende Teil der Zuwendungen gemäß § 10b Abs. 2 EStG als Sonderausgabe abgezogen werden. Für diesen Teil gilt erneut eine Grenze von 1.650 Euro (Zusammenveranlagung 3.300 Euro). Da hierdurch lediglich das zu versteuernde Einkommen gemindert wird, hängt die Steuerersparnis für diesen Teil vom persönlichen Steuersatz ab.

Als Zuwendungen versteht man z.B. Beiträge und Spenden von natürlichen Personen. Diese werden mit 0,38 Euro für jeden zugewendeten Euro, höchstens jedoch bis 3.300 Euro je natürliche Person, berücksichtigt.

Alle zur staatlichen Teilfinanzierung zugelassenen Parteien (Stand März 2015 für 2014) unterliegen hierbei jedoch eine absoluten Obergrenze, welche nicht überschritten werden darf. Für das Jahr 2014 beträgt diese 156,7 Mio Euro.
Auch wenn nach der Kappung der Anteil der Förderung von 0,38 Euro nicht ganz erreicht wird, so wirkt sich jedoch jeder geleistete Euro auf den prozentualen Anteil einer Partei an der absoluten Obergrenze aus.

Gemäß § 25 Abs. 2 Parteiengesetz, dürfen politischen Parteien keine Geldzuwendungen (z.B. in Form von Spenden) annehmen:

-> von öffentlich-rechtlichen Körperschaften, Parlamentsfraktionen und -gruppen, politischen Stiftungen u. a.
-> aus dem Ausland (außer von deutschen Unternehmen oder von Einzelspendern bei weniger als 1.000 Euro)
-> von Berufsverbänden, die diesen mit der Maßgabe zugewandt wurden, sie an eine politische Partei weiterzuleiten
-> von Unternehmen, die ganz oder teilweise im Eigentum der öffentlichen Hand stehen
-> anonyme Spenden von mehr als 500 Euro (auch Sammlungen)
-> Spenden, die der Partei erkennbar in Erwartung oder als Gegenleistung eines bestimmten
wirtschaftlichen oder politischen Vorteils gewährt werden
-> Spenden mit einer Provision von mehr als 25 % der Spende.

KONTAKT

LKR AUF FACEBOOK

AKTUELLES AUS DEM LV BADEN-WÜRTTEMBERG

Nationale Industriestrategie

Das soll eine Strategie sein, sogar eine Nationale Industriestrategie? Es war gewiss ein Zufall, dass die Nationale Industriestrategie am ersten April vorgestellt wurde. Andererseits ist das genau der richtige Zeitpunkt für schwarzen Humor, jedenfalls für Bundeswirtschaftsminister Altmaier. Auf 20  Seiten wird beschrieben, was man denn so alles in Deutschland im letzten Jahrzehnt versäumt hat. So erkennt Herr Altmaier richtig, dass unser technologischer Vorsprung im internationalen Wettbewerb immer mehr dahinschmilzt. […]

Enteignung Wohnraum. Der grün-rote Traum

Soso, der Grünen-Vorsitzende Herr Habeck will „notfalls auch Enteignungen“, um Wohnraum zu schaffen und möchte an die privaten Grundstücke heran. Die SPD will sogar die Imobilien. Wie soll damit Wohnraum geschaffen werden? Welch eine Frechheit. Letztes Jahr wollte ich bauen. In meinem Dorf gab es keinerlei Baugrundstücke. Ein paar Dörfer weiter gab es öffentliches Land in Hülle und Fülle. Diese Baugebiete waren teilweise vor 30 Jahren eröffnet worden und immer noch zu nur 50-70% gefüllt. Leider hatte ich aber als „Außenstehender“ nicht das Recht, dort ein Stück Bauland kaufen zu dürfen. Wie kommt das? […]

Faktenpapier Diesel und NOx

FAKTENPAPIER Diesel und NOx Die LKR beteiligt sich an öffentlichen Diskussionen auf Faktenbasis. Wer Zukunft gestalten will, muss sich mit seinen Entscheidungen an Fakten orientieren. Pure Meinungen, insbesondere unbegründete, sind ein schlechter Ratgeber. […]

Profitieren wir wirklich vom EURO?

Stellungnahme zu „Wie profitieren wir in Deutschland vom EURO?“ vom 07.03.2019 1) Zur bisherigen Entwicklung der Gemeinschaftswährung Bekanntermaßen war ja die Einführung des EURO in erster Linie ein „Politisches Projekt“ um „Europa“ weiterzuentwickeln und zu „vereinen“. Unter Experten galt die Währungsgemeinschaft von Anfang an als sogenannte „nicht optimale Währungszone“. Das ist der wirtschaftliche Zustand, wenn Wettbewerbsfähigkeit, Wachstum und Kosten zwischen Nord-und Südländern stark auseinanderklaffen. […]

Die unheimliche Macht der EZB

Die unheimliche Macht der EZB. Von Bernd Lucke Für 2,1 Billionen Euro hält das Eurosystem mittlerweile Staatsanleihen. Das ist eine dreizehnstellige Zahl. Sie entspricht 62% der deutschen Wirtschaftsleistung und fast 22% der gesamten Staatsverschuldung der Eurozone. Es sind Summen, die kaum fassbar sind. […]

Load More Posts
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf OK klicken oder durch die weitere Nutzung der Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.